Kirpal Sagar Charitable Hospital

das Gesundheitszentrum von Kirpal Sagar

Ein Krankenhaus für Kirpal Sagar

Das Kirpal Sagar Charitable Hospital besteht seit 1982 und ist inzwischen auf 50 Betten angewachsen, mit einer Notaufnahme, die 24 Stunden 7 Tage/Woche geöffnet ist. Im Jahr 1981 wurden die ersten Ziegel für ein Multifunktionsgebäude gesetzt. Schon nach einem knappen Jahr wurde 1982 dort das erste Behandlungszimmer eingerichtet.

Rasch kam ein Medikamentendepot und dann ein Wartezimmer dazu. Im Laufe der Zeit wurde das, was als Arztpraxis begann, größer, die zu behandenden Krankheiten vielfältiger. Zimmer für Patienten wurden nötig, feste Sprechzeiten lösten die Hilfe bei Bedarf ab. Mehr Personal war gebraucht und musste auch untergebracht werden. Schließlich war ein auf die Bedürfnisse eines Krankenhauses zugeschnittenes Gebäude nötig, das Multifunktionsgebäude der ersten Stunde sollte einen anderen Verwendungszweck bekommen.

wartende Patienten vor Multifunktionsgebäude mit Arztpraxis
Warteschlange vor der Sprechstunde, 1985
Blick durch die Bäume auf das Kirpal Sagar Charitable Hospital
Krankenhaus im Jahr 2000
previous arrow
next arrow
Slider
Im OP des Kirpal Sagar Charitable Hospital
Operation an Bauchorganen
Operation des grauen Stars: eine Kunstlinse wird eingesetzt
Einsatz einer künstlichen Linse ins Auge
previous arrow
next arrow
Slider

Das Kirpal Sagar Charitable Hospital in neuem Gebäude

1995 wurde das erste Gebäude in Betrieb genommen, das speziell für Krankenhausbedüfnisse geplant wurde. In einem zweistöckigen Gebäude standen im Erdgeschoss Zimmer für Patienten, ein Ambulanzbereich, die Patientenaufnahme, ein Laborraum, eine kleine Medikamentenausgabe und ein Bereitschaftszimmer zur Verfügung. Das Obergeschoss wurde später ausgebaut. Der OP-Raum mit angeschlossenem Aufwachraum konnten im Jahr 2007 in Betrieb genommen werden.

Hier wurden nun regelmäßig Operationen am grauen Star durchgeführt, die zuvor von mobilen Teams ein- bis zweimal im Jahr vorgenommen worden waren. 2015 wurden die Bedingungen für Augen-OPs wesentlich verschärft, eine reguläre Augenabteilung wurde erforderlich. Inzwischen zeichnet sich eine Lösung ab. Bald soll es wieder mit den Augen-OPs weitergehen.

Der nächste logische Schritt

Das neue Gebäude war in traditioneller Ziegelbauweise errichtet worden, auch aus Zeit- und Kostengründen. Für Patientenzimmer ist es gut geeignet, für OP, Röntgen, Labor und die Ambulanz war mittelfristig ein anderer Ansatz nötig. Parallel dazu entstand deshalb nebenan der Funktionstrakt in moderner Betonständerbauweise. 2012 wurde dessen Erdgeschoss eingeweiht. Die meisten Bereiche wurden im Folgenden umgesiedelt. Inzwischen befindet sich dort die Notaufnahme, die Aufnahmestation, die Dialyse, Röntgen, Labor, eine große Wartehalle für die Ambulanzen und Sprechstunden, die Krankenhausapotheke. Räume für die Patienten sind nun in beiden Gebäuden.

Wie geht es weiter – die Vision

Perspektivisch soll im ersten Obergeschoss des Funktionstrakts ein klimatisierter OP-Bereich entstehen. Vorbereitungen der Infrastruktur wie eine bessere Stromanbindung und ein eigenes Notstromaggregat laufen. Weitere Details gefällig?

Rezeption des Kirpal Sagar Charitable Hospital: ein Rezept für das Baby
ein Rezept für das kranke Baby
Medikamentenausgabe im Krankenhaus
Krankenhausapotheke
im Dialysezimmer des Hospitals
Dialysezimmer
Erdgeschoss: Notaufnahme, erster Stock: in Zukunft OP-Bereich
unten Notaufnahme, oben Erweiterungsbau
previous arrow
next arrow
Slider