• Das Hospital soll eine Zahnbehandlungseinheit bekommen. Das Gerät ist schon im Krankenhaus angekommen. Jetzt gilt es, den Platz dafür zu bereiten, Aktuell sammeln wir deshalb für die Einrichtung von zwei Räumen für zahnärztliche Behandlung.
    • Der Monsun bringt zweimal im Jahr große Mengen an Regen. Bei der Renovierung und Instandhaltung der Einrichtungen und Gebäude unterstützt KS-plus nach Kräften. 2018 wollen wir mit den Drainagen und der Abdichtung der Flachdächer beginnen.

    • Beratung bei der Ertüchtigung der Datenverarbeitung (seit 2014*), Suche nach geeigneten open source Programmen (Krankenhausinformationssystem). Dazu soll 2018 ein erster Prototyp der Bedienungsoberfläche des Programms entstehen und zudem das bestehende EDV-Konzept sowie das vorhandene System durch eine spezialisierte externe Firma begutachtet werden.
  • *: durch Mitglieder von KS-plus e.V., bevor dieses 2017 gegründet wurde
    • Projektierung einer Photovoltaikanlage auf dem Bettentrakt (seit 2015*)
  • *: durch Mitglieder von KS-plus e.V., bevor dieses 2017 gegründet wurde
    • aktuelle Berichterstattung über das Krankenhaus, auch über das Gesundheitswesen in Indien
    • Mithilfe beim Einsatz der mobilen Klinik der Partnerorganisation BSK Welfare Society, besetzt mit Personal des Hospitals
    • Beratung und Projektierung des weiteren Ausbau des Funktionstraktes (seit 2012*)
    • Beratung bei der langfristigen Krankenhausplanung (seit 1992*)
  • *: durch Mitglieder von KS-plus e.V., bevor dieses 2017 gegründet wurde

2017 wurden durchgeführt und abgeschlossen:

  • Beatmungstraining am 02.November 2017 mit Krankenschwestern der Notaufnahme
  • Erstellung einer Broschüre über das Hospital im Jahr 2017, Druck 1. Auflage September 2017
  • Kauf von zwei Reanimationspuppen für das Krankenhaus und die Schulen (Sachspende Oktober 2017)

2018 wurden durchgeführt und abgeschlossen:

  • Kauf einer Spaltlampe für Augenuntersuchungen im Krankenhaus, Februar

 

    • Abklärung der rechtlichen Rahmenbedingungen beim Einsatz ausländischer Ärzte und Pflegekräfte
    • Abklärung der Fördermöglichkeiten durch ausländische Stiftungen und öffentliche Einrichtungen