Hierbei kommt in Kirpal Sagar die geografische Lage unterstützend zur Geltung. Kirpal Sagar liegt im Punjab, einer Region, die ab dem 16. Jahrhundert unter Verwaltung der Mogulherrscher stand. So erklären sich die vielfältigen muslimischen Einflüsse.

Zuvor war der Hinduismus mit seinen unzähligen Ausformungen prägend, weniger stark auch buddhistische Einflüsse. Immer wieder kamen über die Pässe des Himalaya Reitervölker aus Afghanistan sowie der Mongolei ins Land und bereicherten unter anderem die Kultur. Im Punjab gab es immer wieder starke Bewegungen, die das Verbindende zwischen den unterschiedlichen Lebensentwürfen herausstellten.

 

Im Punjab ist auch die Wiege der Religion der Sikhs, deren Begründer nicht zuletzt durch Reisen nach Arabien, Persien, Birma und Südindien das Wissen um die gemeinsamen Wurzeln verbreitete.

Schließlich brachten die Briten christliche Einflüsse nach Indien, was man heute noch gerade im karitativen Sektor sowie dem Bildungsbereich bemerkt. So gehen viele große Krankenhäuser auf christliche Missionskrankenhäuser zurück. Ein Beispiel wäre das Christian Medical College in der Millionenstadt Ludhiana, ein großes Krankenhaus mit angeschlossener Medizinerausbildung. Der Punjab ist wahrlich ein Schmelztiegel an Kulturen und Religionen.

Kirpal Sagar bietet neben Veranstaltungen und Konferenzen zu den gemeinsamen Wurzeln und zur Einheit aller Menschen mit der Bibliothek die Gelegenheit, selbst in verschiedenen heiligen Schriften, in Biografien, religiösen und philosphischen Texten dieser grundlegenden Einheit nachzuspüren.